So pflegen Sie ein kaltes Dach

Wenn es um Kaltdachisolierung und Belüftung geht, können Sie durch richtiges Informieren auf lange Sicht viel Geld sparen.

Eisdämme

Der Zweck eines kalten Daches besteht darin, die Bildung von Eisdämmen zu verhindern. Eisdämme entstehen, wenn Hitze auf einen Dachboden kommt und der Schnee auf Ihrem Dach schmilzt. Der geschmolzene Schnee läuft dann bis zum Dachrand, wo er gefriert und Eisdämme verursacht. Wenn Sie einen Eisdamm nicht schnell genug entdecken, kann sich Wasser dahinter bilden, unter Schindeln geraten und Eiszapfen bilden. Dies führt zu Ruinen von Schuppen oder Gips, zu nasser Isolierung und verrottenden Wänden, die Ihre Farbe beschädigen können. Glücklicherweise können Eisdämme durch ein kaltes Dach verhindert werden.

Wie erreicht man ein kaltes Dach?

Das Hinzufügen von Isolation ist eine der besten Möglichkeiten, um das Dach Ihres Hauses kalt zu halten. Wenn Sie jedoch bereits über eine Isolierung verfügen, sollten Sie dennoch sicherstellen, dass sie ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie mögliche Bypässe finden und abdichten. Attikumbauten sind alle Wege, durch die heiße Luft von Ihrem Wohnraum in Ihren Dachboden strömt. Ihr Schornstein, Ihre Lampen und die Dachluke sind potenzielle Umgehungen, wenn sie nicht gut abdichten. Stellen Sie sicher, dass diese nicht an den Kanten oder Fugen austreten. Insbesondere in Bezug auf Ihren Schornstein ist es ratsam, ihn mit nicht verzinktem Stahl und Silikondichtmasse abzudichten.

Belüftung

Eine gute Belüftung auf dem Dachboden ist ebenfalls wichtig. Schließen Sie keine Frischlufteinlässe oder -öffnungen an. Der Zweck einer Lüftungsöffnung in Ihrem Dachboden besteht im Wesentlichen darin, Feuchtigkeit abzulassen. Sie möchten nicht, dass sich Wasserdampf auf der Dämmung oder den Dachsparren ansammelt. Dies kann die Wirksamkeit Ihrer Isolierung drastisch reduzieren und Ihrem Zuhause großen Schaden zufügen.

Die Belüftung hängt von der Größe Ihres Dachbodens ab. Es ist in der Regel eine gute Idee, pro dreihundert Quadratmeter Dachboden eine Lüftungsöffnung zu haben. Verdoppeln Sie dies, wenn Sie keine Dampfsperre haben. Wenn auf dem Dachboden Belüftungsöffnungen mit unterschiedlichen Höhen angebracht werden, erhalten Sie die beste Luftströmung und Zirkulation und verringern das Risiko von kalten Taschen, Feuchtigkeit und anderen häufigen Problemen auf dem Dachboden. Beachten Sie, dass die Abschirmungen an den Lüftungsöffnungen ihre Kapazität verringern können und die Öffnungen nach Bedarf vergrößert werden müssen.